Allgemeine Geschäftsbedingungen


 

Jeder Hundehalter, der mit seinem oder dem Hund einer anderen Person an einem der Kurse teilnimmt, bestätigt, dass der von ihm geführte Hund ordnungsgemäß geimpft, gesund und haftpflichtversichert ist. Versicherungsnachweis und Impfpass/Heimtierausweis sind vorzulegen.

 

Falls der Hund nicht oder nur bedingt sozialverträglich ist, ist der Trainer vor Beginn des Kurses darüber zu informieren.

 

Die Benutzung des Geländes und evtl. Geräte erfolgt auf eigene Gefahr. Der Hundeführer bzw. Hundebesitzer verzichtet ausdrücklich auf etwaige Schadenersatzansprüche gegenüber Teamwork, die aus eigenem oder Drittverschulden enstehen können. Auch bei Übungseinheiten im öffentlichen Raum haftet allein der Hundeführer/Hundebesitzer.

Teamwork haftet auch nicht für Schäden durch höhere Gewalt.

 

Der Hundeführer sorgt für die Sauberkeit des Platzes. Hinterlassenschaften des Hundes sind zu entfernen. Dies gilt auch für Übungseinheiten im öffentlichen Raum.

 

Läufige Hündinnen sind vom Training ausgeschlossen.

 

Sollte eine der Bestimmungen dieser AGB nicht wirksam sein, wird die Wirksamkeit der anderen Punkte davon nicht berührt.

,